Endlich der 1. Sieg

Im vierten und letzten Gruppenspiel stand man dem Gastgeber Bulgarien gegenüber. Die Halle war gut gefüllt und beide Mannschaften spielten auf Sieg. Doch endlich platzte der Knoten bei den Spielern von Trainer Adrian Stot und man gewann zum ersten Mal auf internationaler Bühne mit 29 – 27.

image
image(1) 1
image(9)

Das Team, um unsere beiden Jungs Lenny Karp und Tom Sinner, erwischte einen guten Start in die Partie und führte von der ersten Spielminute an. Über die Zwischenstände 6 – 4 nach 10 Minuten, 10 – 8 (20 Minuten) und 14 – 10 nach 25 gespielten Minuten, hatte man das Gefühl die Jungs haben alles im Griff. Leider agierte man in den letzten 5 Minuten der 1. Hälfte im Angriff und in der Abwehr zu fahrlässig und die Bulgaren konnten bis zur Halbzeit auf 15 – 14 verkürzen.

image(10)
image(7)
image(8)

Doch angetrieben durch einen unbändigen Siegeswillen in der 2. Halbzeit, gute Deckungsarbeit im Verbund mit einer guten Torhüterleistung und einem starken Kollektiv im Angriff, konnte man die körperlich starken Bulgaren auf Distanz halten. Die Zwischenstände gingen von 17 – 14 (36. Minute) über 23 – 19 (48. Minute) bis zum 29 – 27 Endstand. Auch als die Bulgaren in der 57. Spielminute den Anschlusstreffer markierten (26 – 25), bewahrten das Team Luxemburg kühlen Kopf und ließ sich nicht mehr beirren.

image 1
image(2)
image(3)

Tom konnte in diesem Spiel leider kein Tor erzielen.

Lenny steuerte 2 Tore zum Erfolg bei..

Im Platzierungsspiel um den 7./8. Platz heißt der Gegner am 21.08. Kosovo.

Interview

image(4)

Nach der 4-Tore Führung in der 2. Halbzeit sind die Bulgaren bis auf 1 Tor herangekommen. Hattest du bedenken, das ihr das Spiel noch aus der Hand geben könntet?

Lenny: „Nachdem der Anschlusstreffer gefallen ist, kurz vor Schluss, war der Gedanke, dass es kippen könnte, schon da. Aber wir sind ruhig geblieben und durch starkes Teamwork, den Sieg nach Hause gebracht!“

image(5)

Wie fühlt sich der erste Sieg bei so einem internationalen Turnier an?

Tom: „Mega Geil! Wir haben so sehr gekämpft und uns diesen Sieg verdient!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü